Online-Workshop »Selbst-Marketing vom Studio ins  Museum«

mit Dr. Sebastian Baden, Kurator, Kunsthalle Mannheim
1 Termin(e) à 2 Stunden
max. Teilnehmer:innen: 20
Termin: 30.09.2021
Uhrzeit: 17:00–19:00 Uhr

hier Anmelden

Der Workshop gibt zunächst einen Überblick über die Institutionen und Mitspieler*innen im sogenannten Kunstsystem. Darauf basierend werden individuelle Strategien erarbeitet, wie ein Selbstmarketing optimal eingesetzt werden kann. Wir sprechen über diese diversen Möglichkeiten, das eigene künstlerische Werk zu promoten. Dabei werden unterschiedliche Wege vom Studio ins Museum vorgestellt.

Workshop-Themen:

  • Ausstellungsbeteiligungen, Selbstorganisation, Kunstvereinsgründung, Guerilla-Marketing, Socializing oder Konzentration im Atelier

Workshopleitung: Dr. Sebastian Baden, Kunsthalle Mannheim, Foto: Kunsthalle Mannheim

www.kuma.art

Der Workshop ist kostenlos. Anmeldung unter info@scoop.vision und über Eventbrite.

Dieser Workshop findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Professionalisierung für Künstler:innen« statt, die von der s:coopDock 11 und der Arbeitskammer des Saarlandes gemeinsam veranstaltet wird.


Über den/die Referent:in:

Dr. Sebastian Baden arbeitet seit 2016 als Kurator für zeitgenössische Kunst und Skulptur an der Kunsthalle Mannheim.  Er studierte Kunsterziehung an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe und der Literaturwissenschaft am KIT (Karlsruher Institut für Technologie) sowie Freie Kunst an der Hochschule der Künste Bern (HKB). Er war Stipendiat im Graduiertenkolleg »Bilder-Körper-Medium. Eine Anthropologische Perspektive« an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG). Zudem unterrichtete er als akademischer Mitarbeiter von Prof. Dr. Beat Wyss im Fachbereich Kunstwissenschaft und Medientheorie an der HfG Karlsruhe. 2017 wurde seine Promotion unter dem Titel »Das Image des Terrorismus im Kunstsystem«  publiziert. 2013 wurde er mit dem internationalen AICA Preis für junge Kunstkritik ausgezeichnet. Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte der modernen Kunstausstellung und die künstlerische Institutionskritik im Zusammenhang mit dem Kunstmarkt, politische Ikonologie und Kunstkritik.

Die Workshopreihe »Professionalisierung für Künstler:innen« richtet sich speziell an Kunst- und Kulturschaffende im Saarland und der Großregion. Einmal im Monat finden online-Workshops und Vorträge statt, die zum Ziel haben, Kulturschaffende zu unterstützen und Fachwissen zu Themen der Professionalisierung und Selbstständigkeit zu vermitteln. Gleichzeitig wird so die Weiterentwicklung der Kultur- und Kunstszene im Saarland angetrieben.